29 Medaillen bei LM U16

Am letzten Januar Wochenende zeigten unsere U16er bei den Landesmeisterschaften ihr Können. Von uns waren 5 Mädchen und 5 Jungs am Start die insgesamt 12x Gold, 9x Silber und 9x Bronze gewannen.

In der M14 war Jakob Labes (2008) am Start. Im Stabhochsprung steigerte er seine Bestleistung um 20cm und knackte damit erstmals die 3m Marke und holte sich den Sieg. Anschließend lief er noch die 800m, die er in 2:23,54 min ebenfalls für sich entscheiden konnte. Über die Hürden hatte Jakob noch mit dem neuen Abstand zu kämpfen, lief aber dennoch auf den Bronze Rang.

Malik Teggatz, Jakob Körner, Tim Staud und Mattes Claus (alle 2007) waren in der M15 am Start. Malik konnte sich die Titel über 60m und im Kugelstoßen sichern, im Kugelstoßen übertraf er mit 10,24m erstmals auch die 10m-Marke. Jakob wurde mit 9,80m Dritter. Im Weitsprung sind alle vier Jungs am Start gewesen und konnten dort das gesamte Treppchen füllen. Jakob sprang mit einer neuen Bestleistung von 5,28m zu Gold, Malik und Tim sprangen beide auf 5,07m. Malik hatte allerdings den besseren zweiten Versuch und wurde vor Tim Zweiter. Mattes wurde mit Bestleistung (4,63m) Siebter. Jakob und Mattes zeigten auch im Hoch- und Stabhochsprung ihre Sprungstärken. Im Hochsprung wurde Jakob mit 1,55m (PB) Zweiter und Mattes mit 1,45m (PB) Dritter. Im Stabhochsprung steigerten Mattes und Jakob ihre Bestleistung auf jeweils auf 2,60m. Mattes, mit weniger Fehlversuchen, könnte sich damit die Silbermedaille sichern, Jakob gewann Bronze. Tim war neben dem Weitsprung auch über die 3000m am Start, wo er in 11:57,81min zum Sieg lief.

In der Staffel der MU16 viel Malik leider verletzungsbedingt aus, Tim sprang aber kurzerhand ein und gemeinsam mit Jakob, Jakob und Mattes zeigten die Vier in einem tollen Lauf, der mit Silber belohnt wurde.

Die Mädchen waren ebenfalls mit einer starken Staffel am Start. Anna Neuhausen, Jana Schimkus (beide 2007), Tia Doehring und Leni Möller (beide 2008) konnte mit einer furiosen Aufholjagt am Ende zum Titel laufen.

Tia (W14) und Anna (W15) zeigten ihre Sprintstärke auch im Einzel über 60m, die beide in ihrer Altersklasse jeweils gewannen. Anna zeigte auch das sie über die Hürden schnell unterwegs ist, hier gewann sie Silber. Auch im Stabhochsprung waren unsere Mädchen nicht zu schlagen, Tia gewann in der W14 mit 2,10m, Jana in der W15 mit 2,60m. Im Stabhochsprung war auch unsere jüngste Teilnehmerin am Start. Frieda Körner (2009), eigentlich noch der U14 angehörend, startete in der W14 und sprang ebenfalls über 2,10m und wurde damit Zweite. In der W15 hatte Anastasia Varchmin (2007) mit einigen technischen Problemen zu kämpfen und wurde am Ende mit 2,00m Zweite in der W15. Jana konnte mit 8,49m auch das Kugelstoßen für sich entscheiden und gewann weiterhin im Hochsprung Silber und im Weitsprung Bronze. Tia zeigte ebenfalls beim Kugelstoßen gute Weiten und wurde mit 8,64m Zweite. Nach Silber im Stabhochsprung konnte Anastasia sich noch zweimal Bronze sichern über 300m und über die 60m Hürden.

Insgesamt war es ein rundum gelungener Wettkampf mit tollen Ergebnissen und vielen persönliche Bestleistungen.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Schreib uns und wir melden uns so schnell wie möglich bei Dir.