Jakob verpasst Landesrekord knapp

Wenn 22 Punkte zu einer persönlichen Bestleistungen fehlen, dann ist das ärgerlich. Aber wenn 22 Punkte zum Hamburger Rekord fehlen, ist es noch viel ärgerlicher. Genau diese 22 Punkte fehlten Jakob Labes (M13) heute (26.09.2021) bei den Bezirksmeisterschaften Blockwettkampf in Stade, wo er außerhalb der Konkurrenz startete.

So abwegig war das Erreichen des Rekords nicht. Während der Rekord in der M13 im Block Lauf von Mica Kruse mit 2368 Punkten gehalten wird, lag Jakobs Bestleistung bei 2304 Punkten. Es fehlten 65 Punkte zum Rekord und das war durchaus möglich, hatte Jakob bei seiner PB weit unter seinen Wurfmöglichkeiten geworfen.

Nach 90 minütiger Anfahrt und anschließender Erwärmung begann der Wettkampf auch gleich mit Ballwurf. Bei sehr warmen Temperaturen starteten statt den vorher angemeldeten sechs Teilnehmern aus M12 und M13, nur drei, inklusive Jakob. Doch das hinderte ihn nicht, knapp unter seine persönliche Bestleistung von 48,50 Metern zu werfen. Mit 47,00 Metern sicherte er sich 396 Punkte, 59 Punkte mehr als bei seiner ursprünglichen Bestleistung. Das Ziel war klar: Der Rekord sollte her.

Nach dem Ballwurf ging es zu den 60 Metern Hürden. Hier sprintete Jakob allen anderen davon und gewann seinen Lauf mit riesigem Abstand und einer neuen Bestzeit von 10,15 Sekunden. Diese Zeit brachte ihm weitere 512 Punkte, so dass er nach zwei Disziplinen bei 908 Punkten war.

Nach dem chaotischen Hürdenlauf, bei dem die Zielkamera manchmal streikte, ging es zu dem nicht weniger chaotischen 75 Meter Sprint. Bei teilweise starkem Gegenwind begab sich Jakob in seinen Block, machte sich bereit und startete. Und das, obwohl der Starter noch nicht Mal geschossen hatte.

Glücklicherweise ist in der U14 noch ein Fehlstart erlaubt, so bekam Jakob noch eine zweite Chance.
Dann, beim zweiten Versuch, begaben sich alle in die Blöcke, machten sich bereit und mussten anschließend wieder aufstehen, da die Startpistole nicht funktionierte. Aber es heißt ja nicht ohne Grund, alle guten Dinge seien drei und so klappte der 75 Meter Sprint im dritten Anlauf. Trotz starkem Gegenwind dominierte Jakob auch hier das Teilnehmerfeld und gewann mit einer Zeit von 10,40 Sekunden, was ihm 468 Punkte bescherte und nach drei Disziplinen bei 1376 Punkten stehen ließ.

Dieses Ergebnis warf Jakob ein bisschen vom Kurs, was auch dem Gegenwind zu verschulden war. Nichtsdestotrotz ging es dann weiter mit Weitsprung. Anders als in Hamburg muss die U14 in Niedersachsen auch schon vom Brett abspringen und nicht von der Zone. Trotz anfänglichen Bedenken stellte dies kein größeres Problem dar. Im Gegenteil, Jakob sprang zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,87 Metern und sicherte sich so weitere 482 Punkte, was insgesamt nach vier Disziplinen 1858 Punkte bedeuteten.

Nach viel zu kurzer Erholungspause musste Jakob schon zu den 800 Metern, eigentlich eine seiner Paradedisziplinen. Für den Hamburger Rekord benötigte er eine Zeit unter 2:22,00 Minuten, was für ihn definitiv machbar ist. Leider aber waren die Gegebenheiten nicht auf Jakobs Seite. Sei es die viel zu kurze Pause, die warme Temperatur oder das Fehlen von Leuten, die ihn ziehen, so oder so verfehlte er seine Zielzeit knapp mit circa 2:25,50 (nicht genauer bestimmt, da es nicht ausgehängt wurde). Zum Abschluss fehlten ihm also knappe 22 Punkte. 22 Punkte, die man durch einen zwei Zehntel schnelleren 75 Meter Lauf erreichen könnte, wenn der Wind nicht so stark gewesen wäre. 22 Punkte, die man durch einen schnelleren 800 Meter Lauf erreicht haben könnte, wenn man mehr Pause bekommen hätte. So bleiben 22 Punkte zum Greifen nah, aber trotzdem weit entfernt.

Aber auch wenn Jakob den Hamburger Rekord im Blockwettkampf Lauf nicht holen konnte, dürfen wir nicht vergessen, dass er zwei starke neue Einzelbestleistungen erzielen konnte und seine Gesamtbestleistung auch wesentlich weiter ausbauen konnte. Klar ist es schade, aber ein Hamburger Rekord (Stabhochsprung 2,80m) sollte ja auch fürs Erste reichen. Dafür gibt es noch viele zu brechende Rekorde in der U16, U18, U20 und bei den Männern.

Jakob erzielte 2347 Punkte. 500 Punkte mehr als der Zweitplatzierte, der somit auch Bezirksmeister wurde, weil Jakob außer Konkurrenz startete.

Von Ron.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Schreib uns und wir melden uns so schnell wie möglich bei Dir.