Unsere Jüngsten starten erfolgreich in die Wettkampfsaison


Am Sonntag, den 15.08.2021, waren wir mit 13 Starterinnen und Startern bei der landesoffenen
Kreismeisterschaft in Friedrichsgabe. Hier starteten sowohl wettkampferfahrene Athletinnen und
Athleten, als auch Wettkampfneulinge.
Bei ungemütlichem Dauerregen startete der Wettkampf. So fing, eingeteilt in Riegen, die U14
mit 75m Sprint an. Hier erzielten Jakob Labes in 10,43s und Tia Doehring in 10,74s schnelle
Zeiten. Aber auch Frieda Körner und Lene Wohlert konnten mit 11,64s und 11,91s zügige Zeiten
verbuchen. Von den 75m zu den 50m. Hier traten aus der Altersklasse M9 Jonas Lehmbeck
(9,13s) und Leonic Schröter (9,87s) an. Für die Altersklasse W11 starteten Milla Claus (8,02s)
und Lucia Jung (8,44s). Doch die meisten Athletinnen kamen aus der W8. Hier gingen Mina
Closta (9,16s), Luisa Neubert (10,10s), Matilda Mätzig (10,38s), Emma Müller (11,16s) und Amely
Gleim (11,21s) an den Start.
Auch neben dem Sprint war der Wettkampf, trotz Regen, zumeist ein voller Erfolg. Insgesamt
landeten sechs Athletinnen und Athleten unter den ersten drei Platzierungen in ihren
Altersklasse. Diese sechs Athlet:innen sind:

Jakob Labes, 3. Platz Vierkampf M13
(1745p; 10,43s; 4,75m; 45,00m; 1,40m)


Tia Doehring, 2. Platz Vierkampf W13
(1742p; 10,74s; 4,13m; 30,50m; 1,40m)

Lene Wohlert, 3. Platz Vierkampf W12
(1372p; 11,91s; 3,93m; 19,00m; 1,20m)


Jonas Lehmbeck, 2.Platz Dreikampf M9
(761p; 9,13s; 3,17m; 28,50m)

Milla Claus, 2. Platz Dreikampf W11
(1226p; 8,02s; 4,00m; 30,50m)


Mina Closta, 3. Platz Dreikampf W8
(635; 9,16s; 2,61m; 9,00m)


Weitere tolle Ergebnisse lieferten Frieda Körner (1362p; 11,64s; 3,39m; 25,00m; 1,16m), die
hauchdünn mit 10 Punkten das Podium verpasste, Leonic Schröder (568p; 9,87s ; 2,80m;
19,50m), Lucia Jung (1114p; 8,44s; 3,73m; 27,50m), Luisa Neubert (529p; 10,10s; 2,35m;
9,50m), Matilda Mätzig (519p; 10,38s; 2,09m; 12,50m), Emma Müller (446p; 11,16s; 2,22m;
10,00m) und Amely Gleim (432p; 11,21s; 1,80m; 12,00m).
Alle fünf Mädchen aus der W8 (Mina, Luisa, Matilda, Emma und Amely) bildeten zudem ein
Mehrkampfteam, welches sich den 3. Platz sicherte.


Mit all den Ergebnissen lässt sich ein Fazit ziehen:
Weder Regen noch schlechte Laune konnten uns am 15.8. davon abhalten, Bestleistungen auf
den Punkt abzurufen. Ein großes Lob an die Athletinnen und Athleten, die ihre bestmöglichen
Leistungen abriefen, Eltern oder Verwandte, die den Kindern emotionale Unterstützung boten
und an die Trainerinnen und Trainer, die mit ihren fachkundigen Hinweisen die Leistungen
verbesserten.
Am Ende des Tages stellte sich heraus, jede doch so kleine Freude ließ den Anfangsärger über
den Regen dann doch noch verschwinden. So sollten Wettkämpfe sein.

Schreibe einen Kommentar

Kontakt

Schreib uns und wir melden uns so schnell wie möglich bei Dir.